icon_bandefilmt

Projektleitung spielt Mäuschen im Bandenbesuch

Mittlerweile ist es schon für alle zur Normalität geworden: Die Banden treffen sich alle 14 Tage digital oder in Präsenz, um Zukunftsperspektiven für die Schüler*innen herauszufinden.

Jeweils einmal im Projektjahr wird jedes Bandentreffen (ein Azubi/Studi und zwei Schüler*innen) von einer Person aus dem Projektteam besucht, um individuell zu unterstützen und offene Fragen zu klären. 

Der Ablauf ist vereinbart: Die Zukunftscoachs laden zum digitalen Treffen ein. Die Besucherin stellt sich kurz vor und erläutert den Ablauf. Dann geht die Kamera der Besucherin aus und die Bande führt ihr Treffen wie gewohnt durch und der Besuch ist nur noch als „stille Zuhörerin“ mit dabei.

Im Anschluss an das Treffen wird das Bandentreffen gemeinsam mit dem Besuch reflektiert: Was läuft gut? Was könnte besser laufen? Wie zufrieden sind alle Mitglieder der „Bande“? Auch werden weitere Ideen und Anregungen für die nächsten Treffen besprochen , um die restliche Projektzeit gut zu nutzen. Insgesamt ist zu beobachten, dass die Treffen unglaublich gut funktionieren und ein offener und ehrlicher Austausch stattfindet. Die Bandentreffen sind fröhlich und es macht Freude daran teilnehmen zu dürfen.