icon_bandefilmt

Azubis der Kreisverwaltung Recklinghausen engagieren sich als Zukunftscoaches

Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse bei der Orientierung unter die Arme greifen, eigene Erfahrungen weitergeben und ihnen als Coach zur Seite stehen – das haben drei aktuelle und ehemalige Azubis des Kreises Recklinghausen gemacht. Im Projekt „ZukunftsBande“ ließen sich Annika Küper (l.), Jana Ribbeheger (m.) und Sarah Masbough (r.) zu Zukunftscoaches ausbilden. „Das war ein gute Erfahrung für mich“, berichtet Ribbeheger. „Ich kann es jedem Azubi empfehlen, dabei mitzumachen.“
Über ein Schuljahr trafen sich die Azubis etwa alle zwei Wochen mit jeweils zwei jungen Menschen und sprachen mit ihnen zum Beispiel über Ausbildung oder Bewerbungen. Was die Azubis

bei ihren Treffen mit den Jugendlichen thematisiert haben, war ihnen überlassen – wobei es bei Seminaren Input und Vorschläge gab, an denen sie sich orientieren konnten.
Spannend sei neben der Betreuung der Schülerinnen und Schüler auch der Austausch mit anderen Auszubildenden von verschiedenen Unternehmen gewesen. „Wir waren die einzigen Teilnehmer aus einer Verwaltung“, erzählt Annika Küper. Für wen sich die Schüler als Coach entschieden haben, hinge laut Küper am meisten von der Branche ab. Sie und ihre beiden Mit-Coaches aus der Kreisverwaltung haben diejenigen betreut, die sich Verwaltung auch für ihre Zukunft vorstellen konnten.