icon_bandefilmt

Schule – bloß nicht jammern! Eine Provokation über achteinhalb Stunden.

Auch wir müssen auf die Corona – Krise reagieren und haben uns dazu entschlossen die Veranstaltung schon frühzeitig abzusagen. Sobald wir einen neuen Termin realisieren können, finden Sie alle Informationen hier!

Mit diesem Workshop lädt die Zukunftsstiftung Bildung dazu ein, kritisch darüber nachzudenken, warum so manches in der Schule nicht klappt, Eigeninitiative und Verantwortungsübernahme nicht selbstverständlich sind oder woran es liegt, dass viele Bemühungen scheitern. Lässt sich das ändern? Und: Wir reden auch über bemerkenswerte gute Beispiele, wo etwas gelingt – womöglich besser als so manche Theorie uns glauben macht. Um Anmeldung wird gebeten.

Flyer

Was ist die ZukunftsBande? Wie funktioniert sie?

Zwei Jugendliche arbeiten ein Jahr lang mit einem jungen Erwachsenen (Azubi, Student*in, Berufsanfänger*in). Als „ZukunftsBande“ arbeiten sie an persönlichen Zielen und Zukunftsperspektiven: Eigenmotivation, persönlicher Bildungsweg und Abschlüsse, Selbst- und Sozialkompetenz sind Themen der gemeinsamen Arbeit. Kurz: Was will ich und wie kann ich das erreichen? Jede ZukunftsBande trifft sich regelmäßig zu vereinbarten Terminen.

Azubis, Berufsanfänger*innen und Studierende werden Zukunftscoachs, nachdem sie bereits erfolgreich den Sprung in die Ausbildung, das Studium oder in die Berufswelt geschafft haben. Ihre Erfahrungen teilen sie mit anderen Jugendlichen, denen die schwierige Entscheidung für die weitere Lebens- und Zukunftsplanung noch bevorsteht.

Ein spezielles Training bereitet die Zukunftscoachs auf ihre Aufgabe vor. Als Vorbild, Impulsgeber und Motivator lernen sie Zukunftsthemen aus den Feldern „Wirtschaft, Arbeit, Selbstständigkeit und selbstunternehmerische Kompetenzen“ kennen. Das Training fördert die persönliche Entwicklung und die Fähigkeit zur Verantwortungsübernahme.

Mehr Informationen

Das Programm auf einen Blick

Im Programm „ZukunftsBande EmscherLippe – hier geht’s lang!“ bilden zwei Jugendliche und ein junger Erwachsener eine „ZukunftsBande“. Über die Dauer eines Schuljahres hinweg trifft sich diese Gruppe alle vierzehn Tage, um gemeinsam persönliche Ziele und Zukunftsperspektiven zu erarbeiten und zu entwickeln.

Peer Learning

Zentral für das Projekt „ZukunftsBande EmscherLippe – hier geht’s lang!“ ist der methodische Ansatz von Peer Learning: Junge Menschen lernen von und mit jungen Menschen. Die Kultur des Vertrauens ist der Schlüssel zum Erfolg. Lernen vollzieht sich partnerschaftlich und „auf Augenhöhe“.
Positive soziale Erfahrungen stärken kognitive und emotionale Kompetenzen, das Selbstbild wird dynamisch und flexibel. Die älteren Zukunftscoachs können die jüngeren Schüler*innen im Prozess der Selbstfindung und in der Bildungsbiografie sinnvoll unterstützen.


Peer: Gleichaltrig bzw. gleichgesinnt